Referenzen

Hochneun

Eigeninitiative

Mitwirkung
2014–2020

Hochneun ist eine quartiervereinsähnliche Organisation in Zürich Albisrieden und setzt sich ein für ein lebendiges, verbundenes und nachhaltiges Quartier. Hochneun betreibt u.a. die Pop-up Bar Rakete, den Begegnungsraum Schopf und den Quartiergarten. Gemeinsam mit den Quartierbewohner:innen werden laufend neue Projekte ins Leben gerufen.

Projekt:

Hochneun

Funktion:

Initiantin, ehem. Vorstandsmitglied

Projektpartner:in:

Idee und Aufbau gemeinsam mit Arlette Kobler, Caroline Gimpel und Ute Schweizerhof

Zeitraum:

2014–2020

Leistungen:

  • Bedürfnisabklärung im Quartier
  • Idee und Konzeption Verein
  • Professionalisierung der Strukturen
  • Aufbau Mitgliedschaft und Mitwirkung
  • Verfassen von Newsletter
  • Konzeption und Umsetzung verschiedener Anlässe und Angebote
  • Fundraising

Energiestrategie 2030

Gemeinde Horgen

Mitwirkung
2019–2020

Im Rahmen von zwei Workshops - einer mit dem Gemeinderat und einer mit der Bevölkerung - wurde die durch die Gemeinde Horgen formulierte Energiestrategie 2030 konkretisiert. Dabei wurden die Vision Horgen 2050, die Zielwerte 2030, sowie die Handlungsfelder und zentralen Stossrichtungen diskutiert und Anpassungsbedarf aufgenommen. Die Energiestrategie wurde im Dezember 2020 an der Gemeindeversammlung mit grosser Mehrheit genehmigt.

Projekt:

Energiestrategie 2030

Funktion:

Co-Projektleiterin

Projektpartner:in:

Michèle Bättig, Standpunkt21

Zeitraum:

2019–2020

Leistungen:

  • Konzeption und Durchführung Workshop mit dem Gemeinderat
  • Konzeption und Durchführung Workshop mit der Bevölkerung (rund 80 Teilnehmende)

Upcycling- und Reparaturzentrum

UGZ Zürich

Mitwirkung
2020

Der Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich (UGZ) hat ein Grobkonzept für ein Upcycling- und Reparaturzentrum erstellt, welches er mit Entsorgung + Recycling Zürich im Rahmen des Workshops vorstellte. Der Vorschlag wurde mit lokalen Akteur:innen aus dem Reparaturgewerbe konkretisiert und diskutiert.

Projekt:

Upcycling- und Reparaturzentrum

Funktion:

Konzeption und Moderation Workshop

Zeitraum:

2020

Leistungen:

  • Konzeption und Durchführung des Workshops mit lokalen Akteur:innen (ca. 40 Teilnehmende)
  • Zusammenstellung einer Auswahl an lokalen Akteur:innen
  • Recherche und Kurzdokumentation von Fallbeispielen bestehender Reparaturzentren

Nachhaltige Events

made Marketing, One Planet Lab, Tadah

Workshops
2020–2021

Der Workshop «Nachhaltige Eventorganisation» vermittelt Fachwissen zur ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen. Dabei werden die grössten Hebel zur Reduktion des ökologischen Fussabdrucks, vorhandene Plattformen und Hilfsmittel sowie Best-Practice-Beispiele vorgestellt.

Das Format richtet sich an Veranstalter:innen und wurde bereits für verschiedene Auftraggeber:innen erfolgreich durchgeführt.

Projekt:

Nachhaltige Events

Funktion:

Workshopleiterin

Zeitraum:

2020–2021

Leistungen:

  • Konzeption und Durchführung des Workshops für verschiedene Zielgruppen

Nachhaltigkeit im GZ

GZ Loogarten Zürich

Workshops
2021–2022

Das Team des Gemeinschaftszentrums Loogarten beschäftigte sich im Rahmen von zwei Teamtagen intensiv mit ökologischer Nachhaltigkeit. Gemeinsam wurden Handlungsfelder bestimmt und konkrete Massnahmen entwickelt.

Projekt:

Nachhaltigkeit im GZ

Funktion:

Projektleiterin

Zeitraum:

2021–2022

Leistungen:

  • Workshop Kick-off Nachhaltigkeit (Input-Referat Nachhaltigkeit, Handlungsfelder, Schwerpunkte 2020, Hindernisse und Lösungsansätze)
  • Massnahmen-Workshop (Entwicklung von Massnahmen, Aufwand-/Wirkungsmatrix, Massnahmenplan)

Praxisnachmittag

Uni Basel - Kulturmanagement

Fortbildung
2022

Der Praxisnachmittag zum Thema «Nachhaltigkeit im Kulturbetrieb» fand im Rahmen der Kulturmanagement-Weiterbildung der Uni Basel statt. Nach einem Fachinput zur ökologischen Nachhaltigkeit in der Kultur arbeiteten die Studierenden in Teams an eigenen Projektideen.

Projekt:

Praxisnachmittag

Funktion:

Dozentin

Zeitraum:

2022

Leistungen:

  • Fachinput ökologische Nachhaltigkeit in der Kultur
  • Konzeption von Arbeitsunterlagen für die Projektentwicklung

Prozess SKKG

Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte

Nachhaltigkeitsprozess
2023

Der Bereich SKKG Kultur wollte sich strategischer mit ökologischer Nachhaltigkeit im Betrieb auseinandersetzen. Dazu wurde ein Prozess gestaltet, der Workshops mit dem gesamten Team beinhaltete sowie eine Ökobilanz. Gemeinsam entwickelte Ideen und Massnahmen wurden auf ihre Wesentlichkeit hin geprüft und resultierten in einem Massnahmenplan.

Projekt:

Prozess SKKG

Funktion:

Gesamtleitung

Projektpartner:in:

Philipp Bolt, Carbotech AG

Zeitraum:

2023

Leistungen:

  • Kick-off Workshop
  • Ökobilanz (Umsetzung durch Partnerbüro Carbotech AG)
  • Massnahmen-Workshop, Aufwand-/Wirkungsanalyse
  • Massnahmenplan

Tatenbank

Vert le Futur

Projektbegleitung
2021–2023

Die Tatenbank ist die digitale Aktionsplattform für eine nachhaltigere Kultur. Darauf finden sich gute Beispiele, Tools, Detailwissen und Blogbeiträge, welche die User:in dazu inspirieren und befähigen, selbst aktiv zu werden und sich für eine nachhaltige Kulturpraxis einzusetzen.

Projekt:

Tatenbank

Funktion:

Projektleiterin

Zeitraum:

2021–2023

Leistungen:

  • Fundraising
  • Konzeption in enger Zusammenarbeit mit Design und Programmierung
  • Bedürfnisumfrage
  • Zusammenstellung eines Expert:innen-Pools
  • Kuration von Inhalten
  • Verfassen von Fachbeiträgen
  • Bekanntmachung der Plattform an ausgewählten Anlässen

Nachhaltige Kulturpraxis

m4music Festival / Vert le Futur

Workshops
2023

Der Workshop «Nachhaltigkeit im Kulturalltag» wurde im Rahmen des m4music Festivals durchgeführt. Neben einem Fachinput zur ökologischen Nachhaltigkeit und Best-Practice-Beispielen aus der Kultur bot sich den Teilnehmer:innen die Gelegenheit, eine konkrete Projektidee zu entwickeln und weiterzuverfolgen. Rund 30 Veranstalter:innen und Kulturschaffende nahmen an diesem Workshop teil.

Projekt:

Nachhaltige Kulturpraxis

Funktion:

Workshopleiterin

Projektpartner:in:

Jonathan Niedrig, Vert le Futur

Zeitraum:

2023

Leistungen:

  • Konzeption und Durchführung Workshop
  • Fachinput «Ökologische Nachhaltigkeit in der Kultur»

Vertiefungsmodul

HFS Zizers

Fortbildung
2023

Das Vertiefungsmodul «Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag» war Teil der Projektwoche der Studierenden der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik (HFS). Das Modul beinhaltete einen fachlichen Input zum Thema Nachhaltigkeit, eine Projektskizze mit Arbeitsbezug und eine Exkursion.

Projekt:

Vertiefungsmodul

Funktion:

Dozentin

Zeitraum:

2023

Leistungen:

  • Fachinput Nachhaltigkeit (3 Dimensionen der Nachhaltigkeit, Planetare Grenzen, grösste Hebel beim ökologischen Fussabdruck, gute Beispiele)
  • Konzeption von Arbeitsunterlagen für die Projektentwicklung
  • Organisation Exkursion

Green Guide

reflector

Projektbegleitung
2022–2024

Der Green Guide ist ein digitales Tool, das Kulturschaffenden einen niederschwelligen Weg in die Umsetzung von ökologischen Nachhaltigkeitsmassnahmen aufzeigt. Er besteht aus sechs Guides in den Handlungsfeldern Mobilität, Verpflegung, Produktion, Technik, Energie und Kommunikation. 

Projekt:

Green Guide

Funktion:

Co-Projektleiterin

Projektpartner:in:

Marine Besnard, reflector

Zeitraum:

2022–2024

Leistungen:

  • Bedürfnisumfrage
  • Konzeption in enger Zusammenarbeit mit Design und Programmierung
  • Erarbeitung der Inhalte
  • Bekanntmachung der Plattform an ausgewählten Anlässen
  • Mitarbeit Fundraising

Kultur & Nachhaltigkeit

Kulturämter div. Behörden

Inputreferate
2023–2024

Welche Rolle spielt die Kultur im Bereich der Nachhaltigkeit und wie kann sie ihrer Vorbildfunktion am besten gerecht werden? Im Inputreferat «Nachhaltigkeit in der Kultur» wird aufgezeigt, welche Umweltbelastungen in der Kultur entstehen und welches die relevanten Handlungsfelder für eine nachhaltigere Kulturpraxis sind. Neben vielen guten Beispielen werden auch bestehende Hilfsmittel und Plattformen vorgestellt.

Das Format wurde bereits mehrfach im Rahmen von Veranstaltungen verschiedener Behörden (Kt. AG, BE, TG, Gemeinde Riehen) durchgeführt.

Projekt:

Kultur & Nachhaltigkeit

Funktion:

Referentin

Zeitraum:

2023–2024

Leistungen:

  • Inputreferat «Nachhaltigkeit in der Kultur» (3 Dimensionen der Nachhaltigkeit, SDGs, grösste Hebel in der Kultur, Best Practice)
  • Individuelle Adaption je nach Fragestellung

museum2030

Verband der Museen der Schweiz und ICOM

Workshops
2023–2024

Mit «museum 2030» lancierten der Verband der Museen der Schweiz VMS und ICOM Schweiz ein partizipatives Pilotprojekt, bei welchem Museen sich konkret mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzten. Elf Museen wurden fachlich und methodisch dabei unterstützt, eine eigene Projektidee zu entwickeln, zu konkretisieren und mit der Umsetzung zu beginnen.

Projekt:

museum2030

Funktion:

Projektleiterin

Projektpartner:in:

Kooperation mit reflector und Lea Weber

Zeitraum:

2023–2024

Leistungen:

  • Konzeption und Durchführung Workshopserie (drei Workshops)
  • Konzeption von Arbeitsunterlagen für die Projektentwicklung

Prozess Schützen

Schützen Rheinfelden AG

Nachhaltigkeitsprozess
2020–heute

Nachhaltigkeit in allen drei Dimensionen ist für den Betrieb «Schützen Rheinfelden Klinik & Hotels» ein zentrales Anliegen. Die Kommission Nachhaltigkeit setzt sich auf strategischer Ebene mit ökologischer Nachhaltigkeit auseinander. Eine Ökobilanz gab Klarheit über die relevanten Handlungsfelder. In regelmässigen Workshops werden geeignete Massnahmen erarbeitet und überprüft.

Projekt:

Prozess Schützen

Funktion:

Gesamtleitung

Projektpartner:in:

Philipp Bolt, Carbotech AG

Zeitraum:

2020–heute

Leistungen:

  • Strategische Beratung der Kommission Nachhaltigkeit
  • Kick-off Workshop
  • Massnahmen-Workshops
  • Ökobilanz (Umsetzung durch Partnerbüro Carbotech AG)
  • Fachliche Inputs (nachhaltige Gastronomie, nachhaltige Beschaffung, Nachhaltigkeits-Kommunikation)
  • Erarbeitung und Überprüfung Massnahmenplan (jährlich)

Prozess Bühnen Bern

Stiftung Bühnen Bern

Nachhaltigkeitsprozess
2023–heute

Das Vierspartenhaus Bühnen Bern hat sich zum Ziel gesetzt, mittels einer Ökobilanz die Ist-Situation zu messen und die relevanten Umwelt-Hotspots zu identifizieren. Mit einem Kernteam wurden Massnahmen zur Reduktion der Umweltbelastungen entwickelt und Nachhaltigkeitsziele definiert.

Projekt:

Prozess Bühnen Bern

Funktion:

Gesamtleitung

Projektpartner:in:

Tanja Laube, Carbotech AG

Zeitraum:

2023–heute

Leistungen:

  • Kick-off Workshop
  • Ökobilanz (Umsetzung durch Partnerbüro Carbotech AG)
  • Massnahmen-Workshop, Aufwand-/Wirkungsanalyse
  • Massnahmenplan